Adam Peter

Forum Antworten Erstellt

Anzeigen 4 Beiträge - 211 durch 214 (von 214 gesamt)
  • Autor
    Beiträge
  • als Antwort auf: Carl Amand Gebfert (Göpfert, Gepfert) #7403
    Adam Peter
    Benutzer

    Ich suchte meine Notizen, und ich sehe,, Ich habe etwas—
    in Tarnowitz (evangelische Pfarrei) sind in eine Ehe eingegangen:

    1814/15
    Johann Kaletta oo Johanna geb. GEPPERT

    Es ist auch die Taufe:

    1817
    27.März Amalia Wilhelmine OSTERMANN.
    Vater: der Bergmann Gottfried OSTERMANN
    Mutter: Marianna geb. GEPPERT
    Patente: 1. Ernst Mentzel, Bergamtssekretär
    2. Fr. Johanna Kühnemann, Steigersfrau
    3. Regina Walterin, Bergmannsfrau

    Grüße,
    Adam Peter

    als Antwort auf: Carl Amand Gebfert (Göpfert, Gepfert) #7398
    Adam Peter
    Benutzer

    Herr Miroslaw,

    Ich war auf der Suche nach ein paar Jahrgänge zurück und nach vorn, nichts mehr,
    aber in der katholische Pfarrgemeinde Alt Tarnowitzer eine Familie gründen Carl Göppert i Sophie z.d. Gondro (PFD). In den Jahren 1850-1858 Keine Eingabe Ehe der Ehepartner in der lokalen Gemeinde. Da eine der Mütter der Paten ist definiert als “evangelisch”, verdächtige, dass sein Vater war kein Katholik.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Adam Peter

    Anhänge:
    Du musst sein eingeloggt anzuzeigen hängten Dateien.
    als Antwort auf: Carl Amand Gebfert (Göpfert, Gepfert) #7391
    Adam Peter
    Benutzer

    Herr Miroslaw,

    Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort und Zinsen.

    In meiner Datenbank habe ich nur die Vertreter der drei Varianten der Schreibweise der Namen. Ich stolperte über folgende jednach Geppert:

    GEPPERT, Eduard Joseph (* Wengern, kr. Oppeln ein 1851 – + nach 1903). Schlepper in Emanuelssegen (1878, 1880); Bergmann ebenda (1884). und Lendzin, kr. Pleß 16.07.1877 mit
    CUBE, Anna (* Lendzin um 1856). Tochter des Martin Kostka.

    1. GEPPERT, Anna * Emanuelssegen, 10.4.1878 (G StA Emanuelssegen 16/1878) Oo nein 22.09.1896 mit STRUPOWSKI, Albert, * Grundwitz, kr. Rosenberg 14.04.1876. S. Johann S. und Josepha geb. Prochotta.

    2. GEPPERT, August, * Emanuelssegen, 03.03.1880 (G StA Emanuelssegen 9/1880), + ebd. 07.10.1888 (S Was Emanuelssegen 34/1888)

    3. GEPPERT, Johann, * Emanuelssegen, 17.08.1884 (G StA Emanuelssegen 26/1884 “Göpferr”), + ebd. 09.09.1884 (S Was Emanuelssegen 28/1884)

    4. GEPPERT, Karl, * Emanuelssegen, 10.08.1885 (G StA Emanuelssegen 37/1885)

    5. GEPPERT, Josef, * Emanuelssegen, 28.10.1887 (G StA Emanuelssegen 54/1887), + keine, 04.10.1889 (S Was Emanuelssegen 17/1889)

    6. GEPPERT, Marie, * Emanuelssegen, 15.12.1890 (G StA Emanuelssegen 64/189), + ebd. 04.03.1891 (S Was Emanuelssegen 5/1891)

    7. GEPPERT, Martha, * Emanuelssegen, 15.04.1892 (G StA Emanuelssegen 20/1892), + ebd.26.01.1893 (S StA Emanuelssegen 2/1893).

    8. GEPPERT, Hedwig, * Emanuelssegen, 26.12.1893 (G StA Emanuelssegen 81/1893)

    9. GEPPERT, Franz, * Emanuelssegen, 25.11.1896 (G StA Emanuelssegen 58/1896)

    10. GEPPERT, Wilhelm, * Emanuelssegen, 05.05.1901 (G StA Emanuelssegen 27/1901), + ebd. 03.06.1903 (S Was Emanuelssegen 14/1903)

    Außerdem kann es nützliche Informationen über die Herkunft des Namens sein, entnommen aus:

    Hans Bahlow: Schlesisches Namenbuch
    1. Auflage, 1953, 149 S., Ed.: Historische Kommission für Schlesien, Holzner Verlag, Kitzingen / Main

    “Geppert (Liegnitz [9] Görlitz [7] Brieg [14] Beuthen [10] Oppeln [12]), Göppert (Liegnitz [9]), Göpfert (Liegnitz [5]).
    Hat nichts mit Gebhard zu tun, sondern ist, wie auch die schles. AUF. Geppersdorf bezeugen, seit dem 14. Jh. aus dem altdt. TN. Gotfrid Entstanden, und zwar durch Assimilation (tf = pf: Gopfrid), Umlaut und Metathese (Göpfert) und ostmd.-schles. Lautwandel mp pp (Göppert). Die Entwicklung ist im 16. Jh. abgeschlossen. Der TN. Gottfried ist schon im 15. Jh. nicht mehr gebräuchlich, 1371 schon FN. – Belege: Gotfridus Plessil 1336 Breslau (Cod. 4, 8). Als FN:. Kunczil Gotfrid 1371 Glatz; Hannus Gopfrid 1427/28 Görlitz; Jocob Gophert yn dem Ratin 1477 Wünschelbg.; (Paul Gapfredt 1475 Glatz); Bartel Göppert 1544 Görlitz; Bastian Geppert 1546 Liegnitz. Als ON: Geppersdorf Kr. Strehlen heißt 1316 Villa Gotfridi; G. kr. Löwenberg 1532: Göppersdorf. Vgl. auch Jocoff Gopfridsdorff 1470/71 Görlitz; Hannus der Goetfridynne 1381 (Kabeljau. 2, 178).”

    Nicht weit von Zyglin – Neu Chechlau, Tarnowitz, weil ich so eine Familie Gepfert, wer kommt vorübergehend auf den Zeitraum vom Herrn gesucht:

    Taufbuch Tarnowitzer (Sankt Salvator, evangelisch) 1818/50:
    [1818] Den 15. Dezember Die Caroline XXX (unleserlich) Tochter deß Bergmanns Carl Gepfert und deßen Ehefrau der Caroline Marjanna geborenen Gethin (Kotthin? unleserlich).
    Pathen:
    1. Friedrich August Waldhorf
    2. Joseph Lurche – beydes Bergleute
    3. Fr.Rosalia Langin
    4. Marjanne Kottin
    5. Marjanna Ofcarek

    Bem .: St. T. (= Alt Tarnowitzer?)

    Grüße
    Adam Peter

    • Diese Antwort wurde geändert 5 Jahre, 11 Monate vor durch Adam Peter.
    als Antwort auf: Opara #7360
    Adam Peter
    Benutzer

    Hallo Werner,

    hier der lateinische Text (ohne Abkürzungen) und die deutsche Übersetzung:

    [1884] Am Tag 21ª (das einundzwanzigste) der Monat Juli
    denuntiabus praemissis sind Tribus d., Ob der Tag 6ª, IIª sterben 13, Antworten Tag des Monats Juli 20 ° C. Die Messe wird zwischen der Gemeinde solemna gehalten, kein legitimes Hindernis Erkennung, Ego Henricus Marx, Der Rektor der Pfarrkirche, John Opara, Nach dem Tod seines Sohnes Louis Opara & Mariam Siegmunt, Joseph Siegmunt Tochter, Ich fragte meine Pfarrkinder aus der Kirche des Dorfes Karf in der Ehe und ihre Ehepartner können im gegenseitigen Einvernehmen durch die Anwesenheit von Zeugen der vorliegenden feierlich mit Noten Emmanuele Gonischowski durch die Worte & Martino Schulirz dass in pago Karf Kopf.
    Nummer der Acta: 48. Junggesellen mit Jungfern. Bräutigam 22 Jahre, sponsa 26 Jahre Sahne.—

    [1884] Am 21. (Tag) des Monats Juli, nach vorausgegangenen drei Aufgeboten, von denen das erste am 6., das zweite am 13., das dritte am 20. (Tag) des Monats Juli während der Feier der Pfarrmesse erfolgte, und nachdem kein rechtmässiges Ehehindernis entdeckt wurde (=vorlag), habe ich Heinrich Marx, Rektor dieser Pfarrkirche, Johann Opara, den Sohn des verstorbenen Ludwig Opara und Maria Siegmunt, die Tochter des Joseph Siegmunt, meine Pfarrangehörige aus dem Dorf Karf, in der Kirche gefragt und nachdem ich ihr gegenseitiges Einverständnis erhielt, habe ich (sie) feierlich durch gültige Worte von nun an in der Ehe verbunden in Anwesenheit der bekannten Zeugen Emmanuel Gonischowski und Martin Schulirz, wohnhaft im Dorf Karf.
    Act Nummer: 48. Junggesellen mit Jungfern. Der Bräutigam 22 Jahre alt, die Braut 26 Jahre alt.—-

    Nach dem polnischen [Namen polonisiert]:
    1884,
    auf 21 Monat Juli, nach drei Ankündigungen, wobei eine erste von 6, zweiten Tag 13, dritten Tag 20 Juli wurde während der Messe geliefert. Pfarre, und kein rechtliches Hindernis zu finden (kanonischen), ja Henryk Marx, Rektor der Pfarrkirche, Ich bat die Kirche von John Opara, Sohn des verstorbenen Louis und Mary Opara Siegmunt, Tochter von Joseph Siegmunt, meine Pfarrkinder aus dem Dorf Kerbe, und nach ihrer gegenseitigen Einvernehmen, Ich trat sie in dieser Ehe, Bezeugen bekannt [us] Emanuel Gonischowski und Marcin Schulirz, die leben in der Ortschaft Kerbe.
    Zahleneingabe: 48. Bachelors der Jungfrauen. Bräutigam 22 Jahre, Frau jung 26 Jahre.—

    Ein gutes Neues Jahr – Glückliches Notego Jahr!

    Adam Peter Land Seele

    • Diese Antwort wurde geändert 5 Jahre, 11 Monate vor durch Adam Peter.
    • Diese Antwort wurde geändert 5 Jahre, 10 Monate vor durch Adam Peter.
Anzeigen 4 Beiträge - 211 durch 214 (von 214 gesamt)